Fertigstellungstechniken Teil 1 * Finishing techniques Chapter 1

Um mit Strickrausch-Technik eine saubere Rückseite und einwandfrei aussehende Nähte für exklusive Bekleidung hinzubekommen, verzichte ich auf das Einweben der Garnfäden, was normalerweise getan wird. Das kann mehrere Gründe haben. Im folgenden Beispiel war es so, dass unterschiedliche Qualitäten zwecks Erreichung optischer Eindrücke verwendet wurden. Die verschiedenen Qualitäten wurden tlw. gemeinsam verstrickt. Viskose und Glanzgarne sind meist sehr widerspenstige Garne, eignen sich schlecht für das Einweben, außerdem haben ihre Fadenenden Tendenz, wie eine Pusteblume aufzublühen. Das wirkt sich unvorteilhaft aus, wenn herkömmliche Techniken für Vernähen von Fäden angewendet werden. Mit folgender Technik werden die Schwächen in Stärken umgewandelt:

Garnwechsel beim Stricken immer auf dem gleichen Seitenanfang vornehmen, Nähte zunächst vorsichtig mit Nähmaschine und Zick-Zack-Stretch-Stich endeln, dann die wegstehenden Fadenenden dicht an der Naht abschneiden. Mit einem großen Steppstich zusammennähen.
Fotos zeigen Fertigstellung der Trompeten-Ärmel mit dieser Technik.

Ich wünsche allen schöne Ostern!
* * * 
While using „Strickrausch-Technique“ there is often a problem to achieve perfect seaming which looks beautiful both right and wrong side of exclusive knitwear. Originally the yarn ends would have been weaved in as you knit. There are many reasons why I am not doing this. In this case f.e. I used different yarns and weights in order to achieve visual impressions. Some of them I knitted together. Rayon and glazed yarns are mostly very stubborn, they are to slippery for weaving, beside this their ends tend to blossom like a blowball. Common seaming techniques do not solve the problem; in fact they even overemphasize it. Following technique eliminates weaknesses of such yarns and turns them into strengths:

Be sure to join the yarn always on the same side of row beginns and leave long enough tail. First you make surging by sewing machine using Zick-Zack-Stitch for stretch materials. Then you cut off all tails very close to the seam. Finally sew together both edges using backstitch. Pictures show seaming of bell sleeves with this technique.

Happy Eastern to all!

Kommentare:

Dany, die mit den Katzen strickt. hat gesagt…

Das sieht schön aus!!
Ich wünsche Dir auch schöne Ostern und hoffentlich schönes Wetter!
Liebe Grüsse
Dany

Marion hat gesagt…

Halli Hallo,

Du machst ja tolle Kunstwerke! Ich arbeite auch super gern mit der Overlock, nähen und stricken kann man echt gut verbinden.

Viele liebe Grüße
Marion